Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH Mahler AGS GmbH

Anlagen zur Erzeugung von Wasserstoff mittels Dampfreformierung – HYDROFORM-C

Wasserstoffanlagen von Mahler AGS erzeugen mittels Dampfreformierung von Kohlenwasserstoffen und zusätzlicher Reinigung in einer DWA-Anlage hochreinen Wasserstoff für einen Bedarf von 200 bis 10.000 Nm³/h. Der typische Produktdruck liegt bei 10 bis 30 bar

Hydroform-CHydroform-MHydroswing

Das wirtschaftlichste und damit auch gängigste Verfahren zur Erzeugung von Wasserstoff ist die Dampfreformierung von Erdgas, LPG oder Naphtha mit nachfolgender Aufbereitung in einer Druckwechseladsorptionsanlage. Dieser Prozess dient zur Deckung von 95% des weltweiten Wasserstoffbedarfes.

Grundlegende Verfahrensschritte dieses Prozesses:
Der Einsatzstoff wird entschwefelt, mit Dampf gemischt und in einem deckenbefeuerten Reformerofen zu Synthesegas umgewandelt. Für diese katalytische Reformierung wird ein Nickel-Katalysator eingesetzt. Das Synthesegas und das Rauchgas werden in der Abhitze abgekühlt und die Abwärme wird zur Erzeugung des notwendigen Dampfes verwendet. Nachfolgend wird das Synthesegas im Hochtemperatur-CO-Konverter mit dem überschüssigen Dampf zu zusätzlichem Wasserstoff umgewandelt.
Im Anschluss an die Konvertierung folgen eine Reihe von Wärmetauschern zur Kühlung und eine Druckwechseladsorption (HYDROSWING) zur Reinigung des Prozessgases.

Eine detaillierte Prozessbeschreibung und ein vereinfachtes Fließbild finden Sie HIER.

Der überwiegende Teil des Wasserstoff wird durch Dampfreformierung von Kohlenwasserstoffen produziert. Wasserstoff wird hierbei aus z.B. Erdgas und Wasser bei hohen Temperaturen in katalytischen Reformern erzeugt. Typischerweise wird der Wasserstoff anschließend in einer DWA (Druck-Wechsel-Adsorption)–Anlage gereinigt. Rund 95 % des weltweit hergestellten Wasserstoff wird dort verbraucht wo er hergestellt wird.

Der Dampf wird in den meisten Fällen in der Wasserstoffanlage durch Abkühlen des Prozess- und des Rauchgases aus dem Reformer selbst erzeugt.

Bei Mahler-Anlagen werden die Brenner automatisch vom Kontrollraum aus gezündet, eine manuelle Zündung durch Betriebspersonal ist nicht notwendig. Mahler konzipiert maßgeschneiderte und standardisierte Anlagen und hat weltweit bereits über 4500 Anlagen gebaut.

Ein sinnvoller bzw. wirtschaftlicher Betriebsdruck der Wasserstoff-DWA-Anlage, sowohl als Bestandteil einer Wasserstoff-Erzeugungsanlage als auch als unabhängige Reinigungsanlage, liegt zwischen 10 und 30 bar(abs).

Besondere Merkmale der Wasserstoffanlagen - Hydroform-C

  • Auslegung und Design für lange Lebensdauer
  • Hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit
  • Hohe Qualität und hoher Sicherheitsstandard
  • Bewährte Komponenten namhafter Hersteller
  • Vollautomatischer Betrieb und Anlagenfernüberwachung
  • Vorfertigung in Skids/Baugruppen
  • Servicefreundlichkeit und leichte Zugänglichkeit

Anlagendaten

Einsatzstoff:
Erdgas, LPG, Naphtha
Anlagenkapazität:
200 to 10.000 Nm³/h
Wasserstoff-Produktdruck:
10 – 30 bar(abs)
Wasserstoff-Reinheit:
bis zu 99,9999 vol.-%


Typische Betriebsmittel für 1.000 Nm³/h Wasserstoff:

Erdgas:
430 Nm³/h
Kesselspeisewasser:
900 kg/h
Kühlwasser:
38 m³/h
Elektrische Energie:
38 kW

Zusätzlicher/Optionaler Lieferumfang für die Wasserstoffanlagen:

Auf Kundenwunsch liefert Mahler AGS individuell ausgearbeitete Anlagenkonzepte hinsichtlich Entschwefelung, Verdichtung des Einsatzstoffes, Export-Dampferzeugung, Nachverdichtung des Produktes, Wasseraufbereitung, Speicherung von Produkt usw. bis hin zur Lieferung einer schlüsselfertigen Anlage.

Speziell für die Länder Russland, Belarus und Kasachstan können wir unsere Anlagen mit allen, für den Import in die Zollunion sowie die Inbetriebnahme vor Ort nötigen, TR Zertifikaten bzw. Deklarationen anbieten. Unsere HYDROFORM-C Anlagen sind mit einer Serien-Deklaration gemäß TR ZU 010/2011 (MRL), TR ZU 004/2011 (NRL) und TR ZU 020/2011 (EMV) ausgestattet, welche bis Anfang 2020 gültig ist. Zertifikate oder Deklaration für alle Druckbehälter gemäß der TR ZU 032/2013 sowie ein TR ZU 012/2011 Zertifikat für das gesamte Equipment innerhalb explosionsgefährdeter Bereiche gehören ebenso zu unserem Lieferumfang.

HYDROFORM-C 6000 Nm³/h
HYDROFORM-C 6000 Nm³/h
4500Nm³/h Wasserstoff
4500Nm³/h Wasserstoff
Wasserstofferzeugung
Wasserstofferzeugung
HYDROFORM-C 750 Nm³/h
HYDROFORM-C 750 Nm³/h